Die gesamtwirtschaftliche Lage angesichts der Corona- Pandemie

Heute hat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, kurz die Wirtschaftsweisen ihr Sondergutachten wegen der Corona- Pandemie veröffentlicht.

Die wirtschaftliche Entwicklung wird davon abhängig sein, wie lange die Maßnahmen der Quarantäne andauern und wie schnell wir demzufolge zum Normalzustand zurückkehren.

Das Gutachten geht entsprechend der Dauer von 3 Szenarien aus.

Im Basisszenario sollte sich der Krankheitsverlauf ähnlich dem, welchen wir derzeit in China sehen entwickeln. Demzufolge sollte sich die wirtschaftliche Lage während des Sommers hinweg normalisieren. Für das 2020 hätten wir mit den Folgen eines Rückgangs von 2,8% des BIP zu kämpfen. Im Folgejahr käme es zu Erholungseffekten und einem Wachstum von 3,7%. Das Basisszenario wird seiner Form nach auch als V- Szenario bezeichnet.

Das Risikoszenario oder auch ausgeprägtes V- Szenario genannt, geht von länger andauernden Maßnahmen aus, welche mit großflächigen Produktionsstillegungen einhergehen. Nach einem deutlich stärkeren Rückgang der Wirtschaftsleistung im 2. Quartal von bis zu 10%, ergibt sich auf Jahressicht ein Rückgang von 5,4%. Im Jahr 2021 wird mit einem stärkeren Erholungseffekt gerechnet. Dieser sollte zu einem Wachstum von 4,9% führen.

Das zweite Risikoszenario wird als langes U- Szenario bezeichnet. Sollten die Eindämmungen den Sommer hinweg andauern, würde dies zu einem Rückgang von 4,5% im Jahr 2020 führen. Die Belebung der Wirtschaft im Folgejahr würde mit 1,0% nur gering ausfallen.

Die Entwicklungen bezogen auf die einzelnen Branchen fallen auch in diesem Sondergutachten unterschiedlich aus.

Auf das Bauhauptgewerbe wird auf Seite 67, Absatz 106 näher eingegangen. Hier würde es anders als bei den anderen Branchen, auch weiterhin zu einem Wachstum kommen. In der Grafik auf Seite 103 wird mit einem Anstieg von 2,7% für 2020 und von 2,2% für 2021 gerechnet.
Die positive Entwicklung ist auf die starke Nachfrage des Binnenmarktes zurückzuführen. Nicht zuletzt begünstigt durch die anhaltenden niedrigen Zinsen für Finanzierungen.

Natürlich kann die Aussage zur Entwicklung einer ganzen Branche sich von der eines einzelnen Unternehmen unterscheiden. Es ist jedoch beruhigend zu wissen, dass man sich selbst in einem stabilen Umfeld befindet.

Wir empfehlen Ihnen, sich Gedanken zu Ihren Prozessen, zum Stand der Digitalisierung und zur Kostenstruktur in Ihrem Unternehmen zu machen.

Sie möchten mehr dazu erfahren – kontaktieren Sie uns.

Comments are closed.