Sehr viele Informationen laufen derzeit über die Ticker der Nachrichtensender zum Thema Corona. Dazu kommen noch diverse Pressekonferenzen und Regierungsbeschlüsse. Ein paar dieser Informationen möchten wir hier aufgreifen.

Wöchentliche Testpflicht für Pendler ab dem 23. Oktober 2020

Wer Mitarbeiter hat die die bayerische Landesgrenze verlassen, solle hier genau aufpassen. Ab sofort ist ein wöchentlicher Corona Test Pflicht. Bei Pendlern ist dies von nun an von Bedeutung.

Denken Sie aber auch an Familienheimfahrten ins Ausland oder an die Urlaubsreise. Informieren Sie sich auch hierüber.


Überbrückungsgeld II

Vor einigen Tagen wurde das Überbrückungsgeld II verabschiedet. Dies baut auf die bekannten Förderkredite und Soforthilfen auf.

Alle Neuerungen sind auf der Seite des Bundesfinanzministeriums nachzulesen.


Förderkredite und Soforthilfen wegen Corona

Die Nachrichten zu Corona und die erforderlichen Maßnahmen laufen aktuell permanent über den Ticker. Eine Vielzahl von Pressekonferenzen reihen sind zudem aneinander.

Eine davon war am 13.03.2020 mit Olaf Scholz und Peter Altmaier. Dabei wurden wirtschaftliche Hilfen für Unternehmen und Selbständige aller Art und Größe zugesagt. Wer sich die Pressekonferenz noch einmal ansehen möchte, hat auf der Seite des Bundesministeriums für Finanzen die Gelegenheit dazu.

Die einzelnen Maßnahmen haben wir Ihnen zusammengestellt:

Soforthilfen

Seit heute sind neben Förderkrediten auch Soforthilfen des Bundes und des Lands zugesagt. Das besondere daran ist, dass diese anders als Kredite nicht zurück bezahlt werden müssen. Beachten Sie bei der Beantragung allerdings die Anspruchsvoraussetzungen.

Auf den Seiten des Bundes wird der „Corona- Schutzschild“ näher beschrieben. Die Höhe ist abhängig von der Mitarbeiteranzahl.

Die „Corona- Soforthilfe“ des Freistaats richtet sich ebenfalls nach der Anzahl Ihrer Mitarbeiter.

Die Unterlagen, für die Beantragung sowie die Voraussetzungen können Sie im Detail auf den einzelnen Seiten nachlesen.

Förderkredite und Bürgschaften

Im ersten Schritt erfolgen die Unterstützungen durch Kredite und Bürgschaften. Diese werden durch die KfW bereit gestellt. Die Beratung und Beantragung erfolgt direkt über Ihre Hausbank. Ein direkter Kontakt zur Förderbank ist nicht möglich. Welche Möglichkeiten es für Ihr Unternehmen gibt, ersehen Sie am besten auf der Seite der KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat in seiner Rede Hilfsmaßnahmen für bayerische Unternehmen zugesichert. Der Träger der Maßnahmen ist die LfA Förderbank Bayern. Die Beantragung erfolgt ebenfalls über Ihre Hausbank. Welche Maßnahmen es gibt, sehen Sie auf der Seite der LfA Förderbank Bayern.

Kurzarbeitergeld

Eine weitere Möglichkeit kann darin bestehen, dass Sie für Ihre Mitarbeiter das Kurzarbeitergeld beantragen. Auch hierzu gibt es Erleichterungen gegenüber der bisherigen Regelungen.

Natürlich hat auch die Bundesagentur für Arbeit alle Informationen hierzu zusammenfasst.

Steuervorauszahlungen

Die zinslose Stundung der regelmäßigen Vorauszahlungen an Gewerbe-, Einkommens-, und Körperschaftssteuer kann Ihnen die notwendige Liquidität verschaffen.

Auf der Seite der Deutschen Industrie und Handwerkskammer ist das Formular zur Reduzierung von Steuervorauszahlungen zu finden.

Verdienstausfall

Wer das Pech hat selbst erkrankt zu sein, oder einer seiner Mitarbeiter und einen Verdienstausfall erlitten hat. Der kann nach §56 Infektionsschutzgesetz einen Antrag auf Ausgleich stellen.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten haben wir versucht an alle zu denken, sollte dennoch eine fehlen können Sie uns gerne kontaktieren.

Comments are closed.